Single-Ended-Endstufen


Home

Trafos & Drosseln
 
  » Netztransformatoren
  » Netzsiebdrosseln

Übertrager
 
  » Audioübertrager

HiFi-Projekte
 
  » VV-1 Stereoendstufe
  » VV-2 Vorverstärker
  » Playstation & Tuning
 
High-End-Projekte
 
  » Unsere Philosophie
  » Kopfhörerverstärker

Bausätze
 
  » Bausätze HE

Bauteile & Restposten
 
  » Bauteile
  » Restposten

Informationen
 
  » Info Bausätze
  » Info Bausatz-SET
  » Verstärkerbausätze
  » High-End mit Röhren
  » Fragen & Antworten
  » Produkt-Hinweise
 
  » Impressum
  » Kontakt
  » Datenschutz
  » AGB

 

Allgemeine Infos zu unseren Single-Ended-Endstufen

Single-Ended-Endstufen bieten von allen Endstufenkonzepten die höchstmögliche Wiedergabequalität. Da bei diesem Konzept beide Halbwellen durch eine Röhre verstärkt werden und der Ausgangsübertrager mit Vormagnetisierung betrieben wird, werden die geringstmöglichen Verzerrungen erreicht, was sich durch eine extrem natürliche und impulsive Wiedergabe auszahlt. Sofern mehrere Endröhren eingesetzt werden, arbeiten diese parallel nach obigem Prinzip.

Durch den Einsatz von hochwertigen Ausgangsübertragern mit Schnittbandkern muß dieser nicht in die Gegenkopplung einbezogen werden, durch unser Konzept einer lokalen Gegenkopplung der Endröhre(n) wird ein absolut stabiles und natürliches Verhalten des Verstärkers über den gesamten Frequenzbereich erzielt.

Nachteilig ist jedoch der niedere Wirkungsgrad und der hohe Aufwand im Netzteil, so daß mit Single-Ended-Endstufen nur mittlere Leistungen mit vertretbarem Aufwand realisierbar sind. Für hochwertige Lautsprecher wie Horn- oder Breitbandsysteme mit hohem Schalldruck ist diese Leistung jedoch mehr als ausreichend.

Nicht geeignet für kritische Lautsprecher
Single-Ended-Endstufen sind nicht für komplexe Lasten geeignet, wie z.B. Mehrwege-Lautsprecher mit komplexen Frequenzweichen, Elektrostaten oder Lautsprechern mit einem extremen Impendanzminimum. Durch den geringen Dämpfungsfaktor bei diesen Endstufen kann das Klangbild mit kritischen Lautsprechern unpräzise oder dumpf wirken. Für derartige Lautsprecher sind PPP-Endstufen besser geeignet.

Möglicher Leistungsbereich von 5 bis etwa 25 W
Die erzielbare Leistung ist von Typ und Anzahl der Endröhren abhängig, entsprechende Netzteile und Ausgangsübertrager vorausgesetzt. Somit können Leistungen von etwa 5...25 W realisiert werden.

Extrem natürliches Klangbild
Die Single-Ended-Endstufe verfügt über eine sehr natürliche und impulsive Wiedergabequalität mit extrem hoher Detailauflösung im Vergleich zu Gegentakt-Konzepten wie AB oder PPP.
Durch die geringe Leistung werden für eine hohe Dynamik Lautsprecher mit entsprechend hohem Schalldruck benötigt, hierzu zählen insbesondere Breitband- oder Hornsysteme.
Für Rock- und Discomusik mit hoher Lautstärke wäre evtl. ein anderes Konzept besser geeignet (obwohl auch diese Art von Musik sehr interessant klingt, sofern man mit etwas weniger Leistung auskommt).

Durch die anhaltend hohe Nachfrage nach hochwertigen Endstufen haben wir eine neue Treiberstufe unter High-End-Gesichtspunkten entwickelt, welche mit allen Endröhren, auch Typen mit sehr niederer Verstärkung, eingesetzt werden kann. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf folgende Punkte gelegt:

Betriebssicherheit
Aus den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte hat sich gezeigt, daß es nicht immer sinnvoll ist, an die technischen Grenzen zu gehen. Einige sicherheitsrelevante Bauteile wurden abgeändert und die Anodenspannung wurde etwas reduziert. Die maximal erzielbare Ausgangsleistung wird hierdurch etwas vermindert zugunsten einer wesentlich höheren Betriebssicherheit.
Die Netzteile wurden modifiziert, so dass auch nach dem Ausschalten kein Hochlaufen des Ruhestromes durch die Restladung der Elkos erfolgen kann.

Fremdspannungsabstand
Bei Single-Ended-Endstufen ist eine sehr gute Siebung der Betriebsspannung erforderlich. Wir setzen hier eine doppelte Drosselsiebung ein, da diese robuster ist als eine Siebung mit einem elektronischem Netzteil, insbesondere bei hohen Spannungen / Strömen. Die Treiberstufe wird mit einer elektronisch stabilisierten Betriebsspannung versorgt, die Heizung aller Röhren erfolgt mit Gleichstrom. Nur so kann ein derart hoher Fremdspannungsabstand erzielt werden, daß auch bei Lautsprechern mit einem Schalldruck >100 dB keinerlei Störgeräusche wahrnehmbar werden.

Flexibilität
Durch die Modularisierung können mit wenigen, einheitlichen Bausätzen viele Kombinationen gebildet werden, je nach Wunsch können folgende Endröhren eingesetzt werden:

EL 34 - EL 156 - KT 88 - KT 120 - KT 150 - 300B - 2A3 - 6C33

Ebenso können kundenspezifische Projekte mit anderen Endröhren realisiert werden. Je nach persönlichem Geschmack und der jeweiligen Endröhre kann die Endstufe in Triodenschaltung oder Ultralinearschaltung betrieben werden.

Eine Übersicht einiger Kombinationen finden Sie bei der Beschreibung der SE-Treiberstufe HE-52.

Sollten Sie noch weitere Fragen zu Single-Ended-Endstufen und Kombinationsmöglichkeiten haben, senden Sie uns diese bitte per eMail.

 
   
EXPERIENCE electronics kontaktieren  •  Impressum  •  Datenschutz
(c) Rainer Horsch 2015-2018  •  Alle Rechte vorbehalten.